010812

Noch genau 20 Tage und es hat sich kaum etwas großartig geändert in diesem einen Jahr. Eher Rückschritt als Fortschritt und trotzdem irgendwo eine Weiterentwicklung. Muss ja.

Ansonsten stehe ich  mit halboffenen Armen in der Gegend rum, halbwartend darauf, etwas zu empfangen. Denn richtige Angst habe ich keine. Eher das Gefühl des Komforts. Einfach liegen bleiben und nichts tun, alles Große kommt später. Aber irgendwann ist später jetzt – ab diesem Punkt die Tatsache erst mal verdrängen.

Ich wollte früher nie älter werden. Geburtstage fand ich zwar schön und gut, weil Geschenke, aber nicht mehr klein, verantwortungslos, unselbstständig sein zu können, das war doof. Der Erwachsenenkram war doof. Und beängstigend.
Allerdings gewöhnt man sich mit der Zeit daran, das meiste ist überwindbar und zur Not gibt es Hilfe, auch wenn man davon gerne mehr hätte,  als man bräuchte. Aber ansonsten: alles gut, alles okay. Irgendwie muss man sich ja die Zeit vertreiben, wozu gegen’s Älterwerden Widerstand leisten, wenn es alle in den Wahnsinn treibt?

Manchmal wäre ich aber trotzdem gerne wieder klein.

Schreib was!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s