The Hunger Games


Ich bin ein Mensch, der gerne Dinge hypet (wie auch immer man englische Verben im Deutschen konjugiert) und Lernen prokrastiniert (und außerdem mag ich das Wort „prokrastinieren“, obwohl es mich ein wenig an masturbieren erinnert… ). Na ja, letzteres ist jetzt mal egal, also wenn man das in Klammern geschriebene weglässt. (lalalala LATEIN lalalala LERNEN lalalala TEST lalala).

Jedenfalls las ich vor etwas mehr als einer Woche – es war ein Samstag – die Tribute von Panem, also das erste Buch. Eigentlich nur, weil ich auf meinen Auflauf wartete und nur Mist im Fernsehen kam. Zudem schenkte mein Bruder mir dieses Buch zum Geburtstag, welcher nun auch ein halbes Jahr her ist, und ich aufgrund positiver Kritiken doch mal einen Blick darin werfen wollte.

Es war die beste Entscheidung, die ich unterhaltungstechnisch je getroffen habe.

(sicher bin ich mir nicht, aber zum Hypen gehören immer Superlative! SUPERLATIVE!)

Das Buch ist der reinste Wahnsinn. Ich kam nach den ersten Seiten kaum mehr los, was sich etwas schlecht auf körperliche Bedürfnisse auswirkte wie bspw. Schlaf oder Hunger (wobei ich anfangs mich noch dazu aufraffen konnte, das Buch kurz zur Seite zu legen). Am Ende saß ich 7 Stunden auf der Couch, von 21 Uhr bis 4 Uhr. Mein Herz raste immer noch und ich lag wahrschienlich noch mindestens eine halbe Stunde wach, um das Ganze zu verarbeiten.

Eigentlich mag ich Fantasy nicht bzw. es spricht mich nicht so schnell an, wie ganz normale Alltagsgeschichten mit ok, eigentlich weniger normal, aber irgendeinem Riesendrama. Ja, darauf steh ich. Nämlich zu heulen, mitzufühlen und vor allem aus ganz andere Perspektiven des Lebens zu sehen, aber trotzdem irgendwo ein paar Vergleiche mit meinem Leben zu ziehen. Und das funktioniert nicht ganz mit Fantasy, zudem bin ich etwas realistisch, aber wie ich merke, verschwindet diese Einstellung bei guten Büchern. (von der Tintentrilogie konnte ich meine Augen auch nicht lassen)

Zurück zum Buch: Es ist supergut geschrieben, die Charaktere sind super und woah. Allein die Handlung und alles. Ich kann es nicht wirklich in Worte fassen.

Ihr müsst es unbedingt lesen! Und den Film sehen, der wird nämlich bestimmt auch ganz toll und ich freu mich so sehr, dass es gar nicht mehr so lange ist, bis er in die Kinos kommt. Nämlich 17 Tage noch. n____________________________n

Katniss sieht übrigens super aus.

(Und ja: Nervige Werbung ist nervig.)

3 Kommentare

  1. Hi, ich finde das alles unglaublich gut und bin jetzt Fan deines Blogs. Hab gestern zum zweiten Mal die Serie zu Ende gelesen und bin erstaunt, wie viel Philosophie hinter all dem steckt, das bei oberflächlicher Betrachtung nichts als Blutvergießen und Beziehungsdrama andeutet.

    1. Danke, danke, freue mich ziemlich darüber, dass du das alles gut findest. n___n
      Die nächsten 2 Bücher stehen bei mir noch auf der Warteliste, war aber schon beim ersten – wie man wahrscheinlich bemerkt hat – sehr begeistert.
      Eine richtige Meinung zum Ganzen werde ich mir also erst später bilden können, merkte allerdings schon bei einigen Stellen, dass sie einen zum Nachdenken anregen sollen.

Schreib was!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s