Mein Freitagabend und: Hallo WordPress

So. Erst mal: Ich versuchte einen Wechsel von Blogspot zu WordPress. Als dieser Post geschrieben wurde, missling mir alles, lag aber hauptsächlich an den Webhostern. u_u‘
Egal. Ich wollte schreiben. Über irgendwas, hauptsache etwas.

Freitagabend.
Aus Gründen, auf die ich später eingehen werde, entschloss man  (in dem Fall die Freunde) sich in irgendeinen Garten zu treffen und zu feiern. Irgendwas klappte da nicht (warum weiß ich auch nicht bzw. hörte da nicht zu) und wir verabredeten uns alle gegen 21 Uhr vor der Videothek, um von da aus zu einer Parkbank zu gehen. Wow. Ich weiß, klingt nach sehr vermutlich niveauvollen 15- bis 16-jährigen Schülern, die in den Hofpausen über Globalisierung, die Eurokrise und weiteren wichtigen Themen debattieren.

Und ich bin mir sicher, dass der Großteil der Passanten, die vorbeiliefen, das auch dachten. Natürlich. Wir sind ja auch nicht welche von denen, die sich nachts sinnlos treffen, um dann, weil sie nicht in die örtlichen Discotheken reingelassen werden, sich auf einer Parkbank zu besaufen. Ach was!
(das war übrigens nur teilweise Ironie, sucht euch die Wahrheit selber raus)

War jedenfalls ganz lustig, wir standen halt zwei Stunden in dieser Kälte und erzählten nur (und probierten etwas, das nach Mundspülung und Aftereight schmeckte). Meine Füße waren zwar nach einer Weile kaum mehr zu spüren, aber was soll’s. Das ganze war besser als zu Hause rumsitzen und nichts zu tun. Später liefen wir nur eine halbe Stunde durch die Stadt, um in das einzige „Lokal“ zu gelangen, welches erstens noch geöffnet hat und zweitens u18-Jährige nicht verscheucht: McDonald’s (steinigt mich ruhig, wenn ihr wollt). Außerdem war es sooo warm und ich hatte Hunger. Danach wurden wir aber glücklicherweise mit Auto(!) abgeholt und mussten uns nicht weiter mit der Kälte abplagen. Der Tag find zwar scheiße an (Näheres kommt auch noch später), hörte aber ganz gut auf.

____
Jedenfalls: Hallo WordPress. Irgendwie finde ich dich besser als Blogger.com, aber leider löschte ich damals meinen Blog auf wordpress.com, sodass ich mir einen neuen Namen überlegen musste.

Schreib was!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s